SEHENSWÜRDIGKEITEN POTSDAM GLOSSAR A-H

Alle in unserem Potsdam-Glossar vorgestellten Sehenswürdigkeiten können während einer Potsdam Stadtrundfahrt angefahren werden. Das Glossar erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Viel Spaß beim Stöbern!

  • Alexandrowka - Die Alexandrowka ist eine einzigartige, von Schinkel geschaffene  Kolonie, mit zwölf russischen Gehöften und angrenzenden Gärten ganz im Stil der russischen Militärsiedlungen des frühen 19.Jahrhunderts. Die gesamte […] Weiterlesen...
  • Alexander-Newski-Kapelle - Der russische Zar Alexander I. war am preußischen Hof hoch angesehen und Freund des Königs Friedrich Wilhelm III. Auch Potsdams russisch-orthodoxe Kirche – nach dem […] Weiterlesen...
  • Alter Markt - Der Alte Markt, einst barockes Zentrum der Stadt, ist im Krieg schwer beschädigt worden. Nur die Nikolaikirche von Schinkel und das Alte Rathaus von Knobelsdorff, dem […] Weiterlesen...
  • Belvedere auf dem Klausberg - Das Belvedere auf dem Klausberg, nördlich des 1769 fertiggestellten Neuen Palais gelegen, ist das letzte Gebäude, das Friedrich der Große im Rahmen eines ambitionierten Verschönerungsplanes […] Weiterlesen...
  • Belvedere auf dem Pfingstberg - Der Pfingstberg ist mit seinen 76m die höchste Erhebung Potsdams. Auf diesem ehemaligen Weinberg ließ Friedrich Wilhelm IV bis 1846 ein wunderbares Aussichtsschlösschen bauen, das […] Weiterlesen...
  • Bildergalerie Sanssouci - Gleich östlich von Schloss Sanssouci ließ Friedrich II. innerhalb von 9 Jahren bis 1764 von Johann Gottfried Büring seine Bildergalerie bauen. Sie gilt als Deutschlands […] Weiterlesen...
  • Brandenburger Tor - Auch Potsdam hat sein Brandenburger Tor. Es wurde bis 1770 von den Baumeistern Gontard und Unger erbaut und ist somit gut 20 Jahre älter als […] Weiterlesen...
  • Chinesisches Teehaus, Park Sanssouci - Mit dem Schloss Sanssouci enstand südlich ein barocker Schmuckgarten, den Friedrich der Große reichhaltig dekorieren ließt. So entstand zwischen 1754 und 1764 das prächtige Chinesische […] Weiterlesen...
  • Dampfmaschinenhaus („Moschee”) - Vieles in der Residenzstadt Potsdam wurde im 17. und 18.Jahrhundert ausschließlich zu dekorativen Zwecken gebaut. So auch die berühmte „Moschee“ am Ufer der Havel, die […] Weiterlesen...
  • Hiller-Brandt`sche Häuser - Nach seiner Inthronisierung im Jahr 1740 begann Friedrich II. sofort mit umfangreichen Baumaßnahmen in Potsdam. Neben dem Bau seines späteren Lieblings-Schlosses Sanssouci, wurde auch die […] Weiterlesen...
  • Drachenhaus, Sanssouci - Zur Zeit Friedrich des Großen war Chinoiserie am Hof äußerst beliebt. Neben dem berühmten chinesischen Pavillion im Park Sanssouci ließ Friedrich auf dem Bornsteder Höhenzug […] Weiterlesen...
  • Film-Museum Potsdam - Das älteste erhaltene Gebäude im historischen Potsdamer Stadtzentrum ist die 1685 vom Großen Kurfürsten errichtete Orangerie an der Breiten Straße, westlich des wiederaufgebauten Stadtschlosses. 1714 […] Weiterlesen...
  • Friedenskirche - Am Ostende des Parks von Sanssouci und ganz in der Nähe des Luisenplatzes steht die im frühchristlichen, italienischen Stil errichtete Friedenskirche. Gebaut wurde sie von […] Weiterlesen...
  • Garnisonkirche - Um 1730 wurde Potsdam vom Vater Friedrichs des Großen, dem „Soldatenkönig“ Friedrich Wilhelm I. zur Garnisonsstadt ausgebaut. Neben einer Stadtmauer, der sogenannten Akzise-Mauer, ließ der […] Weiterlesen...
  • Glienicker Brücke -  Die Glienicker Brücke führt über die Havel und verbindet im Südwesten Berlin mit Potsdam. Hier querte die Reichstraße 1, einst die längste Straßenverbindung im nördlichen […] Weiterlesen...
  • Heilandskirche Sacrow - Quert man die Glienicker Brücke von Berlin kommend in Richtung Potsdam, so sieht man auf dem gegenüberliegenden Ufer der Havel rechter Hand die wunderschöne Heilandskirche […] Weiterlesen...
  • Holländisches Viertel - Das berühmte Holländische Viertel in Potsdam gilt als größte Siedlung im Holländischen Stil außerhalb der Niederlande. Es besteht aus 136 Häusern und ist durch zwei […] Weiterlesen...