Alte Nationalgalerie

Nationalgalerie Berlin Kunste 19. 20. JahrhundertFriedrich August Stüler erschuf die Nationalgalerie im Stil eines korinthischen Tempels mit einem Sockelunterbau in der Höhe von 12m. Die Idee für dieses Bauwerk geht auf König  Friedrich Wilhelms IV zurück, der sich zunächst eine Festhalle für die Universität wünschte. Die Einweihung fand 1876 statt.
Stark beschädigt im 2. Weltkrieg, wurde das Gebäude bis 1958 wieder aufgebaut.

Nach Fertigstellung von Mies van der Rohes Neuer Nationalgalerie im Kulturforum West-Berlin im Jahre 1968, wurde das Museum in “Alte” Nationalgalerie umbenannt.
Hier können die wichtigsten Werke des 19.Jahrhunderts bewundert werden, wie die Romantiker Caspar David Friedrich und Carl Blechem oder die Impressionisten Manet, Monet, Renoir. Auch die frühe Moderne ist hier vertreten – mit Werken u.a. von Aldolph Menzel, Max Liebermann, Lovis Corinth …

Wir beraten Sie gern: