Altes Museum

Altes-MuseumDas Alte Museum am Lustgarten wurde 1830 als erstes öffentliches Museum Deutschlands eröffnet. Im II. Weltkrieg zerstört, wurde das Gebäude bis 1960 wiederhergestellt.

Der zweigeschossige Vierflügelbau mit zwei Innenhöfen und einer von 18 ionischen Säulen getragenen Vorhalle ist dem Pantheon in Rom nachempfunden.
Architekt ist Karl Friedrich Schinkel, der hier sein architektonisch bedeutendstes Bauwerk schuf. Gleichzeitig ist es mit einer 87m Länge und einer 55m Breite sein größtes in Berlin.

Im Zentrum des Gebäudes befindet sich ein über 2 Geschosse reichender Kuppelsaal, für den ursprünglich eine Granitschale vorgesehen war. Diese wurde später wegen ihres zu hohen Gewichts (70t) vor dem Gebäude platziert. Der Haupteingang besteht aus einem Bronzetor des Schinkel-Schülers Stüler und gilt als Meisterwerk.
Heute beherbergt das Alte Museum die Antikensammlung. Es ist das erste Museum, das auf dem vom preußischen Staat neu geplanten Museumsinsel gebaut wurde. Später folgten Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Pergamon- und Bodemuseum.

Kontakt für unverbindliche Beratung und Buchung: