SEHENSWÜRDIGKEITEN BERLIN GLOSSAR I-M

Hier finden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Überblick.
Diese fahren wir auch gern während Ihrer spannenden Berlin Stadtrundfahrt an. Lassen Sie sich inspirieren!

  • Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Von der im Krieg zerstörten neo-romanischen Gedächtniskirche blieb nur die Turmruine stehen. Diese sollte Anfang der Sechziger abgerissen werden. Die West-Berliner protestierten. Sie wollten Ihren „Hohlen Zahn“ behalten …mehr…
  • Karl-Marx-Allee Die pompösen Gebäuderiegel im Stalinistischen Stil wurden von der DDR in den Fünfziger Jahren an der heutigen Karl-Marx-Allee errichtet. Damals hieß die Straße Stalin-Allee – vor dem Krieg Frankfurter Allee … mehr…
  • Kaufhaus des Westens Das Kaufhaus des Westens wurde bis 1905 von dem jüdischen Unternehmer Jandorf errichtet. Im Kalten Krieg die Ikone der florierenden westdeutschen Markwirtschaft ist das Kaufhaus heute das zweitgrößte Europas …mehr…
  • Königliche Bibliothek Friedrich der Große baute sich mitten im Stadtzentrum bis 1780 seine Bibliothek. Von den Berlinern gern „Kommode“ genannt, ist in dem Gebäude heute die juristische Falkultät der Humboldt-Universität untergebracht …mehr…
  • Konzerthaus am Gendarmenmarkt Das klassizistische Meisterwerk von Karl Friedrich Schinckel wurde als Schauspielhaus und Nationaltheater 1828 eröffnet. Im Krieg teilzerstört, wurde es von der DDR wieder aufgebaut und fungiert heute als Konzerthaus …mehr…
  • Kreuzberg Dieser faszinierende, vielseitige Stadtteil galt in den Fünfziger Jahren als „Montmartre“ Berlins und ist heute eines der Zentren des Berliner Nachtlebens – aber auch ein Migrantenviertel mit sozialen Problemen …mehr…
  • Kulturforum Das Kulturforum wurde Anfang der 6er Jahre als wichtigstes Kultur- und Museumszentrum West-Berlins gebaut – als Alternative zur Museumsinsel, die östlich der Mauer im alten Stadtzentrum schwer zu erreichen war …mehr…
  • Kurfürstendamm Der Boulevard des „reichen Berliner Westens“, wie man schon vor dem Krieg sagte, war in den „Goldenen Zwanzigern“ das Zentrum des Berliner Nachtlebens – weltberühmt und berüchtigt …mehr…
  • Landwehrkanal Dieser Schifffahrtskanal wurde bis 1850 von dem Gartenbauarchitekten Lenné angelegt – zur Entlastung der Spree, die eine Menge Verkehr zu verkraften hatte. Heute wird er nur noch von Sport- und Sightseeing-Booten genutzt …mehr…
  • Leipziger Platz Direkt östlich des Potsdamer Platzes gelegen,wurde dieser Platz im Krieg fast völlig zerstört und verschwand später im Todesstreifen östlich des Mauerverlaufs. Heute ist der achteckige Platz fast vollständig wieder aufgebaut. Letzter Neuzugang: „Mall of Berlin“ …mehr…
  • Lustgarten Dieser Park vor dem Alten Museum, war ursprünglich ein Gemüsegarten für das benachbarte Stadtschloss. Später umgebaut zum königlichen „Lust“garten, wurde er während der Weimarer Republik, der Nazizeit und DDR als Aufmarschgelände für Paraden genutzt …mehr…
  • Marienkirche Die zweitälteste Kirche der Stadt, ganz in der Nähe des Roten Rathauses, steht heute nicht mehr innerhalb des Häusermeers des alten Stadtzentrums, sondern vor dem Fernsehturm – ein interessanter Kontrast …mehr…
  • Martin-Gropius-Bau Eines der schönsten Bauwerke der Stadt, war vor dem Krieg das Kunstgewerbemuseum und wird heute für große Ausstellungen genutzt. Architekt ist Martin Gropius, der Onkel des Bauhaus-Gründers Martin Gropius …mehr…
  • Mauer, Berliner Der sogenannte „Antifaschistische Schutzwall“ (DDR-Propaganda) wurde ab 13.08.1961 um West-Berlin herum gebaut und machte die Halbstadt mit ihren 3 Sektoren zu einer demokratischen Insel innerhalb des sozialistisch-kommunistischen Ostblocks …mehr…
  • Museumsinsel Der nördliche Teil einer großen Spreeinsel wurde ab 1824 zu einem Museums-Standort ausgebaut. Das berühmteste Museum dort ist das Pergamon-Museum mit dem wundervollen Pergamon-Altar …mehr…